Es geht voran…

Mit den ersten herbstlichen Tagen melden wir uns wieder zu den aktuellen Entwicklungen rund um den Verein. Wir haben inzwischen 32 Vereinsmitglieder, das ist ein großer Erfolg!!!

Puerto Plata: In den letzten Monaten ging es immer noch darum, die Sanierungsarbeiten im Erdgeschoss der neuen Klinik weiterzuführen. Inzwischen sind die meisten Maurerarbeiten im Erdgeschoss erledigt, es geht jedoch alles langsam voran, weil das Geld nach wie vor knapp ist. Die Arbeiten für den stationären Bereich im ersten und zweiten OG werden weiterhin zurückgestellt, da der Bezug erst für 2020 geplant ist.

Furtwangen/ Freiburg: Für die Ausstattung des stationären Bereichs gab es im Verein in den letzten Wochen weiterhin gewaltige Anstrengungen finanzielle Mittel und Sachspenden zu sammeln. Am 2. August konnten nun die Ausstattung Pflegeheim Stahlbad, Littenweiler abgeholt werden. Zusätzlich konnten noch diverse Verbrauchsmaterialien aus der Uniklinik Freiburg dazu gesteuert werden. In einer großen Umzugsaktion wurde alles im Marienhaus Freiburg abgeholt und in einem 40‘ Übersee-Container in Emmendingen zwischengelagert.

Wie bereits berichtet, gestaltet sich die Vorbereitung zur Lieferung von Sachspenden in einem Container über den Seeweg sehr aufwendig. Inzwischen sind diverse Dokumente und Anmeldungen auf Plattformen erfolgt, um einen möglichst reibungslosen Transport zu gewährleisten. Im Moment warten wir auf eine Antwort zu unserem Antrag auf Transportkostenzuschuss bei Global Engagement. Wenn dieser Antrag befürwortet wird (was wir sehr hoffen), kann der Transport noch in diesem Jahr erfolgen.

Puerto Plata: Für die zollfreie Einfuhr in die Dominikanische Republik hat uns die Kirchengemeinde Asamblas de Dios sehr unterstützt, die bereits Vereinbarungen mit den Zollbehörden vorweisen kann und für die FundaMil als Empfänger einspringt.

Treffen mit Julio Espinal von der Kirchengemeinde Asamblas de Dios

Und was kann sonst noch aus Puerto Plata berichtet werden? Hier einige kurze Highlights:

Zweiter Besuch des Stadtviertels El Javillar, in der ca. 8000 arme Menschen wohnen. Hier gab es ein Treffen mit der kanadischen Hilfsorganisation SHINE THE LIGHT, die dort ein Gemeindezentrum betreut und Häuser für bedürftige Familien baut. Lucia und Peter König unterstützten bei einer Aktion zur primären Gesundheitsversorgung älterer Bewohner.

Puerto Plata: Seit Anfang Oktober ist unser Vereinsmitglied Anne Götz im Rahmen ihres Praxissemesters bei der Fundacion Milton Moronta im Einsatz. Hier die ersten Fotos von ihrer Arbeit im Ort Las Mercedea und Viertel El Javillar.

Furtwangen: Im Oktober hat unser Verein wieder bei International Festival der Hochschule Furtwangen teilgenommen. Dieses Mal durften wir die Getränke verkaufen und konnten einen Spendenerlös von 460.-Euro verbuchen!

Ankündigung:

Am 14.November wird es an der HFU eine karibische Benefiz-Party zu Gunsten des Vereins geben. Start ist ab 18 Uhr in der Alten Cafete in Furtwangen.

Wir haben wieder einen Stand auf dem Herdemer Weihnachtsmarkt (Freiburg) am Samstag, den 30. November.

In den nächsten Tagen wird eine gemeinsam mit der „Neuen Masche“ (eine Freiburger Firma) starten. Mehr Infos gibt es in den nächsten Tagen.

Zur Erinnerung: Seit Anfang Juni sind wir darüber hinaus bei Amazon Smile als Verein registriert. Also bitte beim Bestellen über Amazon im Smile Dominican Health e.V. angeben. Für jeden Einkauf wird uns dort Geld gutgeschrieben. Bitte denkt daran, wenn ihr bei Amazon einkauft!

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an alle, die – wie auch immer – unseren Verein unterstützen!

Leave a Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial